12. Juli 2020
Original image by Artur Jan Fijałkowski. Color swap by David Levy. / Public domain

Ein Wiki zum Radeln im Burgenland

Informationen zum Wiki

Beschreiben Sie die grundlegende Idee und die Zielgruppe für Ihr Wiki.

Idee: Der Aufbau eines digitalen Reiseführers zum Thema „Fahrradtouren im Burgenland“.

Fahrrad im Burgenland
www.pixabay.com

Zielgruppe:

  • Radfahrer die nach Radtouren im Burgenland suchen.
  • Urlauber die nach Radtouren im Burgenland suchen.
  • Radfahrer die Touren gemacht haben und diese mit anderen teilen wollen.

Wie heißt Ihr Wiki (URL)?

https://wikii.iukp.bimk18.ditm.at/wiki/index.php/Hauptseite

Welche konzeptionellen Überlegungen / welche Vorüberlegungen haben Sie angestellt?

Das Thema haben wir gewählt, damit alle Gruppenmitglieder die Möglichkeit haben anhand ihrer Stärken etwas beizutragen. Ich z.B. fahre gerne Fahrrad und habe auch schon eine Radreise durch Irland unternommen.

Das Burgenland bietet viele Radtouren und entlang dieser auch unzählige Sehenswürdigkeiten, Naturschutzgebiete, Gastronomie und auch Unterkünfte.

Das Wiki soll langfristig die Möglichkeit bieten, Radwege auch anhand der umgebenden Strukturen auszusuchen. Das ist bei anderen Plattformen häufig eine Schwäche. Es wird zwar die Radtour an sich erklärt, aber wenig Bezug auf die Umgebung genommen.

Wenn viele Personen an dem Wiki mitarbeiten entsteht mit der Zeit ein umfangreicher digitaler Guide. Gerade Restaurants und Unterkünfte können durchaus mal schließen, einen anderen Namen haben oder an den Öffnungszeiten etwas ändern, daher hilft es wenn viele mitarbeiten um die Aktualität zu gewährleisten.

Das ist auch der Grund, weshalb im Konzept auch strategische Überlegungen für die Promotion des Wikis vorhanden sind. Im Gegensatz zu Wikipedia sind wir hier mit einem eingeschränkten Thema unterwegs, das jedoch für viele interessant sein könnte. Aus diesem Grund macht es aus meiner Sicht Sinn, das Wiki in einschlägigen Foren, Social Media Gruppen zum Thema Radausflüge / Radurlaube vorzustellen und auch in Suchmaschinen indexieren zu lassen.

Spielregeln wurden in diesem Kontext auch schon skizziert, denn das Wiki soll kein Wildwuchs werden, sondern das Kernthema „Radfahren im Burgenland“ langfristig beibehalten.

Reflexion

Was haben Sie generell über Wikis gelernt? (in Stichworten)

  • Machen Spaß
  • Für Wikis ohne visuellen Editor wird Zeit sich in Formatierung etc. einzuarbeiten benötigt. = Minuspunkt, weil es Personen ohne Vorkenntnisse von einer Mitarbeit abhalten könnte.
  • Ein eingegrenztes Thema verhindert das Ausufern
  • Kategorien müssen breit genug gewählt werden damit sie verschiedene Seiten erfassen, jedoch eng genug sein um Sinn zu machen. à Eine genaue Definition was hineinfällt ist wichtig.
  • Sind ein gutes Instrument Wissen, Kenntnisse, Erfahrungen in verschiedene Artikel einzubringen.

Sie haben nun ein kleines Beispiel mit der MediaWiki-Software angelegt. Was ist Ihnen dabei eher leicht gefallen?

Das generieren von Inhalten finde ich recht einfach bei einem Thema das einen interessiert.

Auch die Strukturierung der Texte fällt mir leicht. Nachdem ich selbst bereits viel mit WordPress gearbeitet habe und mich auch schon mit HTML, PHP etc. auseinandergesetzt habe, sind mir einfache Formatierungen wie,

  • Fett,
  • Italic
  • Links setzen
  • Kategorien bilden leicht von der Hand gegangen.

Was ist Ihnen dabei eher schwer gefallen?

Die Tabellenformatierung ist mir nicht direkt schwer gefallen, aber ich finde die Syntax dafür extrem unhandlich und fehleranfällig. Das gleiche gilt teilweise für das Einbinden von Bildern.

Obwohl mir Englisch liegt, ist es gerade bei Dingen in die man sich neu einarbeitet ziemlich schwierig, wenn die Anleitungen in einer Fremdsprache geschrieben sind. Die Texte lassen sich zwar auf Deutsch umstellen, jedoch ist meist nur ein Teilbereich auch tatsächlich übersetzt.

Wenn Sie verantwortlich wären, dieses Wiki in einer Organisation einzuführen oder publik zu machen – worauf achten Sie? Was ist aus Ihrer Sicht bei der Einführung besonders wichtig?

Abklären von wem die Idee / Wunsch gekommen ist und wie die betreffenden MitarbeiterInnen dazu stehen. Die Idee des Chefs ist oft nicht die beste, deshalb würde ich lieber noch einmal abklären ob es das passende Instrument für den Bedarf ist.

Wer hat Zugriff auf das Wiki, wer soll daran mitarbeiten, wer nur lesen?

Wie ist die Infrastruktur aufgebaut? Können Mitarbeitende auch von zu Hause aus auf das Wiki zugreifen und daran arbeiten bzw. sich Informationen holen?

Bei der Einführung würde ich es je nach Größe der Organisation entweder in einem Meeting vorstellen (z.B. keines Reisebüro mit 10 MitarbeiterInnen) oder bei einer großen Firma einen Intranetartikel dazu schalten und für Rückfragen einen Kontakt angeben.

Wie im Wiki-Konzept beschrieben würde ich darauf Wert legen, dass alle die daran mitarbeiten sollen eine vernünftige Einführung in das Handling bekommen. Das wäre z.B. ein halbtags Workshop. Dort würde ich erklären:

  • wie das Wiki aufgebaut ist,
  • grob wie es funktioniert und wo die Media Wiki Hilfe zu finden ist,
  • welche Spielregeln zu befolgen sind,
  • Wer intern für das Wiki verantwortlich ist und Hilfestellung gibt.
  • Warum es Sinn macht, ein Wiki zu haben?

Martina Krobath

Vision - Die Zusammenarbeit verbessern. Mission - Knowledge Culture mitgestalten. Weg - Working Out Loud-Prinzipien als Haltung etablieren

Alle Beiträge ansehen von Martina Krobath →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code